Gute Zeit für Kinder und Baby

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Schwangerschaft-Essen

Schwangerschaft - was darf ich nicht essen?


Schwangerschaft


Gefährliche Keime für Schwangere


Listeriose : Kälte unempfindliche Bakterien, die sich in einigen Nahrungsmittel befinden können.

Toxoplasmose : Durch verunreinigtes Nahrungsmittel mit Katzenkot kann zu schweren Infektionen kommen. Beim Arzt kann man es Testen lassen, ob man Immun ist.

Salmonellen : Handelt es sch um eine Infektion mit Keimen, die meist bei Geflügel oder rohem Ei vorkommen können. Öfters die Hände waschen bei Zubereitung

EHEC : Kommt in rohem tierischem Lebensmittel vor und kann zu gefährlichen Erkrankungen führen.

Was man in der Schwangerschaft lieber nicht essen sollte

In manche Lebensmittel sind Keime, die den Embryo schädigen können. Um sicher zu gehen, sollte man auf diese Lebensmittel verzichten. Die Lebensmittel können gefährliche Toxoplasmoseerreger und Listerien enthalten. Um auf Nummer sicher während der Schwangerschaft zu gehen, sollten Sie nur gut gekochte und gebratene Lebensmittel essen, wenn Sie bei dem unten aufgeführten Lebensmittel unsicher sind oder gleich ganz weg lassen.


Rohes Fleisch oder Rohwurst

Beim Fleischgerichte wie z.B. Tatar, Hackepeter, Steak oder Roastbeef sollten Sie nur gut durchgebraten servieren lassen. Auch bedenklich während der Schwangerschaft sind z. B. roher Schinken und Kassler, Mettwurst, Speck, Landjäger oder Teewurst. Sie alle können Toxoplasmose auslösen.


Rohes Ei

Bei rohem Ei gibt es Salmonellen-Gefahr. Aber rohes Ei kann auch in Produkten verarbeitet sein, wie z. B. in Tiramisu, Mayonnaise oder Mousse au chocolat. Einfach in der Schwangerschaft meiden.


Rohmilch

Milch die nicht wärmebehandelt ist, als auch Weich- oder Frischkäse mit Rohmilch können Listerien enthalten. Sie können auf der Verpackung nachsehen, wie der Käse hergestellt wurde. Sie können auch meist an der Käsetheke nachfragen.

Fische und Meersfrüchte
Bei Fischen sollten Sie vorsichtig sein. Zum Beispiel Kaviar, Räucherlachs, Räucherfisch, Sushi, Matjes oder rohe Austern sollten unbedingt weglassen. Fisch aus der Dose außer Kaviar gelten als unbedenklich.

Obst und Gemüse
Gemüse und Obst vor dem Verzehr gründlich waschen, auch bei frischgepressten Säften. Fertigsalate oder Fertigobststückchen wegen der Keimgefahr während der Schwangerschaft meiden.

Offenes Eis
Offenes verkaufte Eis und auch Softeis lieber meiden. In der Zeit der Schwangerschaft lieber verpacktes Eis essen. Auf eine ununterbrochene Kühlkette achten.

Rohes Getreide
Keimlinge, Frischkornbrei oder eigene hergestellte Haferflocken lieber nicht essen. Wenn überhaupt dann nur fertigen Getreideflocken, die erhitzt worden sind.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü