Gute Zeit für Kinder und Baby

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Elterngeld

Elterngeld


Elterngeld vom Amt

Achtung, mögliche Änderung des Gesetzes ab 2011!


Wer erhält Elterngeld?

In der Regel erhält derjenige Elterngeld ab dem 01.01.2007, dessen Wohnsitz oder sich in Deutschland gewöhnlich aufhält, das sein eigenes Kind selber bereut und erzieht und auch im selben Haushalt lebt, sowie keiner Arbeit oder keiner vollen Erwerbsarbeit ( max. 30 Std die Woche) nachgeht.


Ist man während des Bezugs von Elterngeld krankenversichert?

Nach dem §224 Abs. 1SGB V geht man grundsätzlich davon aus, das ein freiwilliges Mitglied oder Pflichtmitglied beitragsfrei krankenversichert ist. Wobei die Elternzeit allein noch keine beitragsfreie Krankenversicherung auslöst.

Wie lange bekomme ich Elterngeld?
Bis zum vollendenden 14. Lebensjahr kann das Elterngeld bezogen werden, wobei ein Elternteil nur 12 Monate Anspruch hat. Die anderen 2 Monate können durch Minderung des Einkommens des anderen Elternteils erfolgen. Es kann aber durch eine Halbierung des Monatsbezugs auf maximal 28 Monaten ausgedehnt werden. Zudem wäre man auch die 28 Monate beitragsfrei versichert.

Wie hoch ist das Elterngeld?
Es werden 67 Prozent des durchschnittlichen Nettoeinkommens des letzten Jahres als Berechnungsgrundlage genommen. Es sind mindestens 300 Euro und maximal 1.800 Euro. Während man bei 2.000 Euro Brutto bei der Steuerklasse V ca. 950 Euro Netto verdient sind das bei der Steuerklasse III sind das aber ca. 1550 Euro Netto. Und daraus werden dann die 67% berechnet. So kann allein durch die Steuerklasse ca. 250 Euro mehr Elterngeld bekommen. Wer ein Kind plant, kann sich darüber auch schon mal Gedanken machen.

Muss ich das Elterngeld versteuern?
Obwohl das Elterngeld nicht steuerpflichtig ist, wird es bei der Steuerprogression hinzugezogen. Das heißt, es wird zu Ermittlung der Steuersatz des erwerbstätigen Elternteils zusammen addiert, zu versteuern ist aber nur das Erwerbseinkommen und nicht das Elterngeld.

Wie viel Elterngeld bekomme ich, wenn ich Hartz 4 beziehe?
Für Hartz 4 Empfänger gibt es ein Mindestelterngeld von 300 Euro und ist auch Anrechnungsfrei zu der übrigen Sozialleistung. Hier waren meistens das führige Erziehungsgeld wesentlich besser für Hartz 4 Empfänger, weil es mehrere Jahre bezahlt wurde.

Was ist mit dem Elterngeld, wenn ich Zwillinge oder Drillinge bekomme?
Bei Mehrlingsgeburten wird zu dem Elterngeld für das 1. Kind für jedes weitere Kind pauschal 300 Euro aufgestockt. Sollte für das 1. Kind oder 1. + 2 Kind die Maximalgrenze von 1.800 ereicht sein, würde trotzdem für das weitere Kind 300 Euro gezahlt, so das es die 1.800 Euro übersteigen kann.

Was ist ein Geschwisterbonus?
Ist ein älteres Kind unter 3 Jahren im Haushalt des Bezugsberechtigten und wird ein weiteres Kind geboren, dann bekommt die Familie zu dem zustehenden Elterngeld noch 10 prozentiger Zuschlag obendrauf, sozusagen als Bonus. Das gilt auch bei mehreren Geschwistern unter 6 Jahren.

Was ist, wenn ich nur 6 Monate vorher gearbeitet habe?
Das Nettoeinkommen wird dann zusammen gezählt und durch 12 Monaten geteilt, was einem geringeren durchschnittlichen Monateinkommen entspricht.

Bis wann muss ich das Elterngeld beantragen?
In dem Monat, wo der Antrag schriftlich eingegangen ist, kann es rückwirkend bis zu den letzten 3 Monate bewilligt werden. Am Besten unmittelbar nach der Geburt beantragen.

Wo beantrage ich das Elterngeld?
Die Anlaufstellen sind in manchen Bundesländern unterschiedlich. Fragen Sie am Besten in Ihrem Ort im Bürgerbüro oder Rathaus nach.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü